Dienstag, 25 Juni 2019
Notruf : 112

Brand B4 Sägewerk

Datum: 6. März 2019 
Alarmzeit: 5:19 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Art: Brand 
Einsatzort: 84137 Reschen 
Fahrzeuge: 53/2 Sonderfahrzeug GW-A/S 
Weitere Kräfte: FF Aich, FF Bonbruck, FF Frauensattling, FF Geisenhausen, FF Geratspoint, FF Vilsbiburg, Kater LA-L, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Zu einem unklaren Feuerschein wurden am Mittwochmorgen gegen 5:15 Uhr die Feuerwehren aus Geratspoint und Vilsbiburg alarmiert. Bereits bei Ausrücken der beiden Wehren war ein großer Feuerschein östlich von Vilsbiburg sichtbar. Schnell stellte sich heraus, dass im Weiler Lichtenburg ein Sägewerk in Vollbrand stand. Umgehend wurden die Wehren aus Aich, Bonbruck, Frauensattling, Geisenhausen, Ahrain, Tiefenbach und Seyboldsdorf von der Integrierten Leitstelle in Landshut nachalarmiert.  

Zu einem unklaren Feuerschein wurden am Mittwochmorgen gegen 5:15 Uhr die Feuerwehren aus Geratspoint und Vilsbiburg alarmiert. Bereits bei Ausrücken der beiden Wehren war ein großer Feuerschein östlich von Vilsbiburg sichtbar. Schnell stellte sich heraus, dass im Weiler Lichtenburg ein Sägewerk in Vollbrand stand. Umgehend wurden die Wehren aus Aich, Bonbruck, Frauensattling, Geisenhausen, Ahrain, Tiefenbach und Seyboldsdorf von der Integrierten Leitstelle in Landshut nachalarmiert. Löschwasser lieferte neben einem Unterflurhydranten die am Brandobjekt vorbeilaufende Vils. Mit Tragkraftspritzen wurde daraus das Wasser entnommen und an die Brandstelle gefördert. Mit der Drehleiter der Feuerwehr Vilsbiburg wurde mittels Monitor eine Riegelstellung zu den angrenzenden Gebäuden errichtet. Zeitgleich stand die Drehleiter der Feuerwehr Geisenhausen in Bereitstellung, musste aber nicht mehr eingesetzt werden. Mit massivem Einsatz von Löschwasser und unter Atemschutz konnte der Brand im weiteren Verlauf eingedämmt werden. Durch den Dachwerfer des Vilsbiburger Tanklöschfahrzeugs konnte eine beträchtliche Wassermenge auf die Brandstelle aufgebracht werden.  Bei dem Feuer wurden zwei Gebäude, davon ein rund 100 Jahre altes Wasserwerk, sowie Maschinen zur Holzverarbeitung, vollständig zerstört. Menschen sind keine zu Schaden gekommen. Das Übergreifen auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Landshut übernommen. Die Nachlöscharbeiten liefen über den ganzen Tag hinweg.


KFV Landshut
Idowa
Chiemgau24

Unser Leitsatz

"Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr!"

Kontaktieren Sie uns:

Freiwillige Feuerwehr Ahrain e.V.
Landshuter Str. 7
84051 Essenbach

info@ff-ahrain.de

Tel. 08703 9079926
Fax 08703 9079927

Social Media

Auch unterwegs immer auf dem Laufenden bleiben?
Bleiben Sie mit uns in Kontakt und vernetzen Sie sich mit uns!